Damen weiterhin an Tabellenspitze

Heidelberg. (OK) Das vergangene Wochenende verlief nur wenig erfolgreich für Heidelbergs Hockeyvereine. In der 2. Regionalliga musste sich der HCH mit 2:6 dem Nürnberger HTC II geschlagen geben, die Oberliga-Damen der TSG Rohrbach verloren zweimal in Mannheim: 1:5 beim TSVM II mit und 1:7 beim MHC II. Nur die Verbandsliga-Damen des HCH siegten und bleiben nach dem 1:0 beim HC Tübingen auf Aufstiegskurs.

Ein wichtiger und verdienter Sieg

Rosenheim. (OK) Am Samstag hatte das Team des Hockey-Club Heidelberg die weite Strecke ins oberbayerische Rosenheim zurückzulegen, und die Entscheidung, dies per Eisenbahn zu tun, erwies sich als goldrichtig. Denn zum ersten Spiel nach der langen Winterpause traten Phillip Gipperts Schützlinge ausgeruht und entspannt an und fuhren einen wichtigen 2:0-Erfolg ein.

Es geht wieder los ...

Heidelberg. (OK) Es ist zwar mitten in der Saison, aber doch fast ein Neuanfang: Denn nach dem Saisonstart im letzten Herbst pausierte die 2. Regionalliga Süd über fünf Monate, so dass die ersten Spiele an diesem Wochenende nur schwer einzuschätzen sind. Beim Hockey-Club Heidelberg hat sich das Spielerreservoir erheblich vergrößert: Fünf Spieler sind von auswärts zum HCH gestoßen und sieben Jugendspieler haben den Sprung in den Kader geschafft. Naturgemäß bedeutet es viel Arbeit für Trainer Phillip Gippert, das Team erfolgreich zu formatieren.

Damen beenden Saison auf Platz 2

Heidelberg. (OK) Das Heidelberger Damenhockey-Team beendete gestern die Saison mit einer 2:3-Niederlage im Schwabenland. Der Hockey-Club Heidelberg machte dem souveränen Aufsteiger Bietigheimer HTC das Siegen allerdings schwer, obwohl die Heidelbergerinnen mit ausgedünntem Kader angereist waren.

Damen bestreiten letztes Spiel

Heidelberg. (OK) Am letzten Spieltag der Damen-Oberliga spielen die Damen des HC Heidelberg eigentlich nur noch um die Ehre. Der Hockey-Club Heidelberg versucht beim Tabellenführer Bietigheim Revanche für das Hinspiel zu nehmen. Das 1:3 in der Vorrunde blieb die einzige Niederlage des HCH, aber diese verhinderte letztlich den erhofften Aufstieg. HCH-Trainer Christoph Sambel zieht dennoch eine einigermaßen zufriedene Bilanz: „Unser neu zusammengesetztes Team hat eine gute Saison gespielt, in der man sich kontinuierlich gesteigert hat und insbesondere Offensivqualität entwickelt hat.

Unsere Premiumpartner