Die Chance auf Klassenerhalt bewahrt

Durch einen verdienten 3:5 Sieg beim Mannheimer HC 2 hat sich der HCH die Chance auf den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga Süd bewahrt. Gestützt auf eine starke Abwehrleistung begannen die Heidelberger überlegen und gingen bereits in der 3. Minute nach feiner Einzelleistung durch Mathias Schmitt mit 0:1 in Führung. Nachdem der HCH viele Chancen ungenutzt ließ, kamen die Gastgeber nach einem unnötigen Ballverlust in der 25. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nach der Halbzeitpause begannen die Gäste aus Heidelberg erneut überlegen.  In der 40. Minute drückte Till Rostalski eine hoch abgefälschte Linksflanke aus der Luft über die Linie und brachte den HCH erneut mit 1:2 in Führung. Und als in der 51. Minute Sebastian Ratajczak einen 7m-Ball nach Foul an Nils Berger sicher verwandeln konnte, rechnete der HCH-Anhang bereits mit dem Sieg. Doch die Mannheimer machten da nicht mit, und verkürzten in der 59. Minute durch eine unhaltbare Strafecke zum 2:3. Aber schon zwei Minuten später gelang den Heidelbergern das 2:4, Torschütze erneut Till Rostalski. Der MHC presste jetzt frühzeitig, und nach einer unübersichtlichen Schusskreissituation trudelte der Ball in der 68. Minute zum 3:4 über die Linie. Doch bereits im Gegenzug krönte der an diesem Tag überragende Julian Hubl mit einem Kontertor zum 3:5 seine starke Leistung. Neben ihm ragten aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Abwehrstrategen Eric Sattel, Sebastian Ratajczak und Agustin Villalba heraus.

Unsere Premiumpartner